Ein Geschenk für Julia


Die Geschichte von Julia Engel!

Mein sehnlichster Wunsch war ein schwarzes Pinzgauer Kälbchen, weil ich schon eine rote Pinzgauer-Reitkuh namens Perle habe. Da würde ein schwarzes Kalb, welches ich noch trainieren kann, sehr gut dazupassen.

Nach langen „Verhandlungen“ ließ sich mein Papa auf einen Deal ein: Wenn ich in der Abschlussprüfung in Mathe die Note 1 schreibe, bekomme ich ein Pinzgauerkalb!

Gesagt-getan- ich schrieb eine 1.

Nun begann die Suche nach den schwarzen Pinzgauern im süddeutschen Raum: Wir durchforsteten sämtliche landwirtschaftliche Fachzeitungen und das Internet, beauftragten unseren Viehhändler und bekamen auch von unseren Tierärzten Tipps. Was aber zu keinem Ergebnis führte, da diese „Glückskühe“ in Deutschland sehr rar sind, sodass wir unsere Suche nach Österreich ausweiteten und schließlich auf der Homepage der Familie Rosenauer gelandet sind.

Nach einigen Telefonaten war schnell klar, dass es unbedingt die Schwarzen aus Kleinhattenberg sein sollen.

Um unsere Pinzgauerzucht auf solide Beine zu stellen war auch mein Onkel (welcher Simmentaler Fleckvieh Milchkühe hat) bereit, einen Stier und eine trächtige Kalbin mitzukaufen.

Viele Grüße aus Oberbayern

Julia

Perle

Perle

Perle

Rina

Ronja
geb: 15.12.2011

Ingrid Rosenauer, Kleinhattenberg 10, A-9853 Gmünd - Kärnten
Tel: +43 664 82 82 778 (ab 18.00 Uhr erreichbar)
info@pinzgauer-rind.at